Wetter Rostock
© meteo24.de
Windlegende
(Bedenkliche
Tauchbedingungen)
N, NW oder W 10 km/h = neutral
N, NW oder W 20 km/h = zweifelhaft
N, NW oder W 30 km/h = schlecht
N, NW oder W 40 km/h = schlecht
   
Achtung: diese Seite dient zur Information über die Tauchlehrer-Lizenzen, die Dive Connection Rostock und deren Mitarbeiter zur Kundendienstleistung innehaben. Weiterhin wird über die Inhalte des CMAS-Baltic Trainingssystems informiert:


Willkommen bei




        - einem modernen Tauchsportverband für Taucher und Tauchlehrer 

        - Mitgliedschaft für Tauchlehrer im Welttauchverband Confédération Mondial des Activités Subaquatiques

-   - international anerkannte Tauchqualifikationen

       -einfache, übersichtliche Ausbildungsstruktur für Taucher und Ausbilder

       -günstige Mitgliedschaft für Tauchlehrer durch Preisstaffelung schon ab 30,-€ jährlich

 

 
Die CMAS-Baltic ist Anfang des Jahres 2005 aufgrund der Interessenwahrnehmung von MOE-Staaten der Anrainerstaaten des baltischen Meeres gegründet worden.

 
Die CMAS Baltic ist ein in Europa niedergelassener und operierender Tauchsportverband. Der Hauptsitz ist in Riga. Durch die offizielle Mitgliedschaft Im Welttauchverband Confédération Mondial des Activités Subaquatiques (CMAS) ist eine weltweite Anerkennung unserer ausgebildeten Tauchlehrer und deren Schüler garantiert. Dokumentiert werden unsere Ausbildungen mit Tauchkarten, die vom Welttauchverband bezogen werden (sogen. CMAS Brevets).

Neue Wege in der Tauchsportausbildung!

Neben verschiedenen baltischen Nationaltauchverbänden können auch Tauchverbände, die in der Europäischen Union ansässig sind, in die CMAS Baltic nach erfolgreicher Überprüfung aufgenommen werden. Dabei muß der vorgegebene Mindeststandard der CMAS-Baltic durch das Europäische Tauchsportabzeichen eingehalten oder übertroffen werden.

 

Wo liegt der Unterschied zu anderen Verbänden, wo liegt mein Vorteil als Schüler?

Die CMAS-Baltic verfolgt eine klare und einfache Ausbildungsstruktur, ohne daß die Übersicht verloren wird.

Dabei wird sich streng an die Richtlinien der Ausbildungsinhalte gehalten, die der Welttauchverband CMAS vorgibt.

Der Schüler kann sich für einen zügigen Weg vom Anfänger bis zum Tauchlehrer entscheiden, ohne sich dabei zu sehr mit kostspieligen Spezialkursen verpflichten zu müssen, oder aber sich genau für diese zu entscheiden, wer nicht eine Lehrtätigkeit übernehmen will.

 

Wo liegt der Unterschied zu anderen Verbänden, wo liegt mein Vorteil als Lehrer?

Die einfache und klare Ausbildungsstruktur gibt eine direkte Übersicht, wo die pädagogische Laufbahn endet. Durch die strenge Einhaltung der CMAS Vorschriften werden entgegen vieler Nationalverbände auch keine unnötig höheren, nicht enden wollenden Graduierungen eingeführt, wie Kursdirektoren und  „Examiners“. Damit werden auch unnötig hohe Zusatzkosten bei Tauchlehrer-Seminaren vermieden.


CMAS-Baltic Hierarchie der Hauptqualifikationen im ETSA (*)


*Europäisches Tauch-Sport-Abzeichen



Eine weitere Attraktivität stellen die verschiedenen Mitgliedschaftsmodelle dar. Der zugehörige Tauchlehrer kann sich zwischen einer äußerst kostengünstigen Mitgliedschaft bis hin zu Festpreis-Tarif für hohe Bestellmengen entscheiden. Ob der Tauchlehrer nun hobbymäßig, neben- oder hauptgewerblich tätig ist, er kann sich für einen ihm zugeschnittenen Tarif entscheiden. Dazu schauen Sie bitte dazu im Bereich VIP/Login/Tarifmodelle nach Erhalt der Zugangsdaten ein oder fragen Sie per Email nach.

Entscheiden Sie Sich CMAS-Baltic Tauchlehrer zu werden und gehen mit uns gemeinsam neue Wege!

Der Weg  zum CMAS-Baltic Tauchlehrer

 

Überblick

CMAS-Baltic hat es sich zur Aufgabe gemacht, Instruktoren verbandsunabhängig durch eine nach Ö/CEN- bzw. DIN normative Regelungen und nach CMAS Standards festgelegte Prüfung oder Umschreibung eine weltweit anerkannte Zertifizierung  zu er­möglichen.

CMAS-Baltic auch Mitglied im Welttauchverband CMAS. Dadurch vergibt die CMAS über die CMAS-Baltic Prüfungen weltweit gültige Lizenzen vom Taucher 1. Grades (Anfänger) bis hin zur höchsten Graduierung, dem Tauchlehrer 3. Grad. Auch vielfältige Spezialkurse (z.b. Nitrox) sind im Ausbildungsprogramm zu finden. Das Ausbildungsprogramm hält sich strikt an die klassischen CMAS Standards, ist einfach als auch übersichtlich.

 

 Die grobe Ausbilder-Unterteilung sind

 

 

 


Tauchlehrer 1. / 2. / 3. Grad für Pressluft (CMAS)

oder/und

Tauchlehrer für Spezialkurse (CMAS)

oder/und

Tauchlehrer für Mischgase (Nitrox) (CMAS)

 

 

Wer kann an direkten 1:1 Umschreibungen teilnehmen?

Inhaber einer gültigen CMAS Instruktoren-Lizenz können auf ein gleichwertiges CMAS Brevet des CMAS-Baltic Verbandes umgeschrieben werden. Alle damit verbundenen, vorherigen (CMAS) Prüfungsberechtigungen bleiben erhalten.

Inhaber einer abgelaufenen CMAS Instruktoren-Lizenz können durch ein eintägiges Wiederauffrischungsseminar oder einen einschlägigen Fortbildungsnachweis (nicht älter als 6 Monate) auf ein gleichwertiges CMAS Brevet des CMAS-Baltic Verbandes umgeschrieben werden. Alle damit verbundenen (CMAS) Rechte bleiben erhalten.

Der Vorteil liegt vor allem in meist höheren Prüfungsberechtigungen, sowie in den attraktiven Abnahme- und Prüfergebühren

 

Wer kann an den Prüfungen teilnehmen?

a.) Taucher ***

Taucher ab der Qualifikation CMAS-Baltic Dive Organizer oder ähnlicher Graduierung anderer anerkannter Verbände und 120 nachweislichen Tauchgängen können sich für einen sechs- bzw. siebentägigen Tauchlehrerkurs anmelden. Durch die didaktisch-methodischen Reihen wird dem Tauchlehrer-Anwärter das CMAS-Baltic/ETSA Ausbildungssystem nahe gebracht. Die tauchtheoretsichen und -praktischen Kenntnisse als auch die Ausbildungsvermittlung werden am Ende dieses Kurses geprüft. Er führt bei erfolgreichem Abschluß zum Tauchlehrer 1. Grads. 

a.) Tauchlehrer anderer Verbände/ Cross Over

Ähnlich wie der TÜV herstellerunabhängig jedes Kraftfahrzeug auf Sicherheit kontrolliert, werden Instruktoren aller von der CMAS-Baltic anerkannten Verbände zur CMAS-Zertifizierungs-Prüfung zugelassen.

Hintergrund ist die mittlerweile unüberschaubare Zahl an Tauchverbänden mit höchst un­terschiedlichem Qualitäts-Niveau. Eine Stan­dardisierung der Tauchlehrer ist daher drin­gend notwendig. Eine Regulierung der Min­destanforderung über eine CMAS-Zertifikation schafft endlich eine lang geforderte Verein­heitlichung. Ein Gütesiegel, dass jetzt allen Tauchlehrern zuteil werden kann.

Es wird ein ein, zwei oder bis vier tägiges Cross Over Seminar, je nach Vorkenntnisstand, stattfinden.

Genaue Inhalte und Termine erfragen Sie bitte bei unserer Geschäftsstelle oder klicken die Prüfungsinhalte an.

 

b.) Brevetierung zur nächsthöheren Tauchlehrerstufe

CMAS Tauchlehrer und Tauchlehrer anderer anerkannter Verbände können sich zur Prüfung für die nächsthöhere Leistungsstufe jederzeit anmelden. Hierbei wird nach dem CMAS Ausbildungsprogramm für Tauchlehrer geprüft, dass  Unterschiede zur herkömmlichen deutschen Tauchlehrer-Ausbildung aufweist.

Genaue Inhalte, Termine und Kursgebühren erfragen Sie bitte bei unserer Geschäftsstelle oder klicken die Prüfungsinhalte an.

Der erfolgreiche Absolvent erhält jeweils eine deutsch- und eine englischsprachige Urkunde und Ausbilderkarte, einmal von dem Weltdachverband CMAS sowie zum anderen von der CMAS-Baltic, sowie eine Registrierung-Nr. bei der CMAS als auch eine Tauchlehrer-Nr. bei der CMAS-Baltic.

 

Was geschieht mit meiner alten TL-Lizenz?

Nach bestandener Prüfung und Erhalt der CMAS-Baltic und CMAS Zertifikationen kann der Tauchlehrer auch nach seinem bisherigen Ver­bandssystem ausbilden und brevetieren. Gerade für nicht CMAS-Tauchlehrer soll bewusst eine Ergänzung stattfinden und keine Abwerbung.

Entscheiden Sie Sich CMAS-Baltic Tauchlehrer zu werden und gehen mit uns gemeinsam neue Wege!

AKKREDITION

Die CMAS Baltic ist anerkannt durch den Weltauchverband Confédération Mondial des Activités Subaquatiques (CMAS). Hierzu wurden die Ausbildungsstandards eingereicht und von der CMAS genehmigt, da sie sogar deren Ausbildungsvorgaben übertreffen.

Die CMAS Baltic folgt auch dem sogenannten „Europäischen Tauchsport Abzeichen“  (ETSA) Standard auf Basis der CEN-Vorschläge für normativen Regelungen im Tauchsport und in Tauchsport-Dienstleistungen.

Eine Angleichung und Äquivalenz zu den Standards der European Underwater Federation (EUF) und Recreational  Scuba Training Council  ist in Bearbeitung.

Kurs- und Jahresgebühren

Bitte mailen Sie uns für die Gebührenordnung der Tauchlehrerkurse, der Cross Over Seminare, sowie Mitgliedschaften unter DiCoRo@web.de an. Gegen Vorlage des Tauchlehrerausweises werden wir Ihnen diese gerne zu. 


Designed by SpaceIndex.de